• Eine Rallye mit Höhen und Tiefen. Allein die Starterliste war eine Offenbarung. Fast alle Gegner in unserer Klasse hatten mind. 25% mehr Leistung als wir. Zudem war der Schotterpapst Jari Latvala mit einem Escort RS am Start, gegen den ist kein Kraut gewachsen. In meiner spaßig überheblichen Art sagte ich „Der kann doch nix, den verheizen wir und wenn wir das schaffen, dann müsst ihr mir die Füße küssen“. Damit waren natürlich alle Mechaniker einverstanden. Gestartet sind wir in Weißwasser beim Showstart, dort gab es auch die erste Überraschung.


  • 30.08.2014
    10. und 11. Rallye Wedemark - Zur 10. Wedemark Rallye gibt es nicht viel Gutes zu berichten. Aus finanziellen Gründen hab ich mir für beide Rallyes billige Winterreifen besorgt - Wer billig kauft, kauft oft 2 Mal! Wie andere mit diesem Reifen klar kommen ist mir ein Rätsel. Gleich auf der ersten Prüfung haben wir uns einen Platten eingefahren.  Definition: Eine Reifenpanne passiert nie am Ende einer WP und niemals durch Fremdeinwirken wie z.B. gegen eine Betonkante driften. Jürgen: „Wie weit ist es denn noch bis WP Ende?“, Gordon: „Ist noch nen ganzes Stück!“,


  • 28.06.2014
    Es gibt 2 verschiedene Lausitz Rallyes, die 200er ist die kleinere von Beiden (erkenntlich am Streckenlayout). Die schönen schnellen Passagen fehlen leider, dafür gibt es rechts und links von der Arena Sandwälle. Das fährt sich eher bescheiden mit einer Heckschleuder, richtig driften kann man hier nicht. So wundert es auch keinen, dass BMWs hier einen Nachteil haben. Ein guter 3. Platz in der Klasse H14 wurde belegt und für einen Extra Pokal als drittbester BMW hat es auch gereicht. Einen ausführlichen Bericht spar ich mir, denn so viel gibt es da nicht zu berichten.